Sprachen online

Sprachen online zu lernen ist eine wunderbar spannende Sache. Das finde ich zumindest, wenn ich mich privat damit beschäftige. Vor allem mit den neuen kostenlosen Angeboten von busuu.com und papagei.com : Da wird das Lernen zum Vergnügen. Es gibt online-Videochats mit native speaker, Lernvideos mit muttersprachlichen Untertiteln, native speaker, die meine Übungen korrigieren, mein Lernfortschritt wird visualisiert und honoriert und und und …
Ob das vielleicht auch in der Basisbildung funktionieren könnte? habe ich mich gefragt – und es einfach ausprobiert. Voilà – Ablauf & Ergebnis:

busuu.com (screen shot)

busuu.com

Der Sprachgarten

  • Die Vokabelübung erledigt die Teilnehmerin schnell, weil ihr die meisten geläufig sind.
  • Bei den Zuordnungsaufgaben zum Dialog muss die Teilnehmerin einige Male zum Hörtext zurück, um nachzuhören. Hier schlägt der Konsumreflex beim Ansehen audiovisueller Inhalte der Lernerin ein Schnippchen: zurücklehnen und Hirn ausschalten bewährt sich hier nicht.
  • Die Schreibaufgabe ist frei. Die Situationsbezogenheit (Wie bist du jetzt angezogen?) wurde nicht verstanden. Die Teilnehmerin braucht Unterstützung zu ihrer Bewältigung.
  • busuu talk konnte leider nicht getestet werden. Diese Funktion stand nicht zur Verfügung. Statt dessen tauschten Teilnehmerin und Kursleiterin ein systeminternes Mail aus.

Nach der Absolvierung der ersten 4 Übungsformate wollten wir die Lernmaterialien ausdrucken. Doch diese Funktion steht nur zahlungswilligen Premium-Mitgliedern zur Verfügung. Die Teilnehmerin nahm sich statt dessen einen Screen Shot der Homepage busuu.com mit nach Hause. Der Test über die Übungseinheit ließ sich absolvieren, allerdings führt er sich mit der Einstellung Homepage-Sprache = Lernsprache = Deutsch ad absurdum. Die restlichen 4 Übungsmöglichkeiten Sprachaufnahme, Lernmaterial (als PDF) und Podcast ist wieder leider nur Bezahl-KundInnen zugänglich.

papagei.com

papagei.com

Das Video-Sprachlernportal

  • Die Teilnehmerinnen wählen ein Video aus. Probleme macht, dass die Seite nicht in ihren Muttersprachen (polnisch und albanisch) bedienbar ist. Das Video fesselt die Zuseherinnen sofort.
    • Beim Video-Schauen tauchen Vokabel-Fragen auf. Die können aber nicht direkt auf der Plattformbeantwortet werden, weil kein entsprechendes Wörterbuch zur Verfügung steht.
  • Zusätzliches Bedienungs-Know-How für ein Online-Wörterbuch in einem weiteren Browser-Tab ist notwendig.
  • Die angeschlossenen Übungen brauchen viel Unterstützung und Erklärung durch die Trainerin.

Was mich in meiner Freizeit gut unterhält und sogar zum Fremdsprachen-lernen motiviert, eignet sich nicht uneingeschränkt für die Basisbildung.
Summa summarum lässt sich sagen:

  1. grafisch aufwändig gestaltete Plattformen mit tollen Übungsmöglichkeiten
  2. teilweise hohe methodische und didaktische Anforderungen an die Lernenden
  3. Wesentliche Einschränkungen in den Funktionen für Gratis-UserInnen

 

2 Gedanken zu „Sprachen online

  1. „papagei.com“ finde ich super als Name für ein Sprachlernportal. Gelehrige Vögel, die beim Zuhören den Kopf schief halten und dann alles nachplappern …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.